Allgemein

Die Schwimmer berichten: Frankenhöhe siegt in Kaufbeuren

Wie jedes Jahr nahm die SG Frankenhöhe am vergangenen Wochenende am Buron-Cup in Kaufbeuren teil – dieses Jahr jedoch mit besonders großem Erfolg und sehr guten Leistungen.

Seit Wochen fieberten die Schwimmer des Schwimmvereins Feuchtwangen darauf, ein Wochenende mit ihrem Partnerverein SV 77 Bad Windsheim zu verbringen; es ist immer wieder ein schön, mit seinen Freunden ein Wochenende zu verbringen, gerade nach einer langen Zeit ohne gemeinsame Wettkämpfe.

Am Samstag war schon der Großteil der SG Frankenhöhe am Start, jedoch sollten am Sonntag noch einige Aktive kommen.

Ein großer Höhepunkt wie jedes Jahr waren die Finalläufe über die 50m-Strecken; dieses Jahr wurden die Finals unterteilt in „Kids“ (97-00), „Junioren“ (94-96) & „Offen“ (93 und älter).

Am Samstag waren Vormittags die Qualifikationsläufe über 50m Brust und Delphin und am Nachmittag fanden die Finalläufe statt.

In das Brust-Finale zog Thore Mader (92) ein und belegte den 2. Platz mit persönlicher Bestzeit in 0:30,73. Für das Delfin-Finale konnte er sich auch qualifizieren, genaus so wie sein Vater Stefan Mader (63). Thore wurde mit 0:27.12 2. und Stefan mit 0:29,50 5.
Video vom offenen Finale 50m Schmetterling:

Luca Sterner (94) konnte im Junioren-Finale mit großem Vorsprung den 1. Platz belegen (0:27,21).
Video vom Junioren-Finale 50m Schmetterling:

Auch Frauke Mader (90) zog an diesem Tag in 2 Finals ein und überzeugte nach langer Wettkampfpause mit dem 1. Platz über 50 Delfin (0:30.99) und dem 2. Platz über 50m Brust (0:35.98).

Weiterhin wurden sehr gute Zeiten erzielt, z.B. Dennis Edelmann 100 m Brust: 1:22,99 (4.).

Samstag Abend gab es in unserer Unterkunft ein gutes Abendessen, wo so ziemlich jeder eine Portion Schnitzel aß – oder zumindest so viel wie er geschafft hat 😉 .

Thore und Luca opferten sich großzügig uns schlangen auch noch die Reste der anderen hinunter, wobei sie jedoch gegen Ende SEHR kämpfen mussten. Und zuletzt beohnten sie sich selbst mit einem großem Eis.
Nach dem Abendessen trafen sich alle in einem Zimmer, sahen fern und lachten viel.Am nächsten Tag mussten wir um 6 Uhr schon wieder aufstehen und zum Bad fahren.

Auch am 2. Wettkampftag waren wieder Vorläufe für die Finals, in die wieder einige Feuchtwanger Schwimmer einziehen konnten.

Ein Finale war 50m Rücken: Stefan Mader qualifizierte sich zwar, aber meldete sich ab, weil er für das 50m Freistil-Finale ausgeruht sein wollte – allerdings waren andere schneller als er im 50m-Freistil-Vorlauf und er verpasste das Finale – also schwamm er am Sonntag kein Finale.

Ein weiterer Finalteilnehmer über 50m Rücken war Dennis Edelmann (94),  wo er mit 0:32,40 Dritter wurde – in diesem Finale unterlag er seinem jüngerem Bruder Joshua Edelmann (95) nur knapp, der mit 0:31,93 den zweite Platz belegte. Auch Frauke Mader wurde 2. im Finale (0:33,54).

Das andere Finale war 50m Freistil, in dem nur Joshua Edelmann und Luca Sterner starteten. Luca errang den 1.Platz (0:25,49) und Joshua wurde Vierter (0:26.93).

Auch heute wurden wieder Spitzenzeiten geschwommen, viele von unseren „Neuankömmlingen“, z.B. Sarah Beck (92) wurde Zweite über 50 m – bzw. 100 m Freistil (0:29,95 bzw. 1:07,09) und Franziska Beck schwamm auf 100 m Freistil 1:09,96 (12.).

Letztlich siegte die Frankenhöhe in der Gesamtwertung (was uns übrigens noch nie gelungen ist) und wir bekamen auch neben diesem riesigen  Wanderpokal einige andere Pokale.

Frauke, Thore und Luca bekamen einen Pokal für die punktbeste Leistung und somit beendeten wir diese Wochenende sehr zufrieden, mit guten Leistungen und Erfolgen und traten die Heimreise an nach einer schönen Zeit mit den Freunden aus Bad Windsheim, und natürlich einem Zwischenstopp im Mc Donald’s.

Natürlich haben wir auch fleißig Fotos gemacht – die werden nachgeliefert. Versprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.